Die Seite der

aus dem Jahre 2008




Zeltlager 2008

der Bezirksverbände Regensburg, Donau und Dingolfing


Von 2. bis 5. August 2008 stürzten sich etwa 50 Kinder und etliche Betreuer aus den Bezirksverbänden Regensburg, Donau und Dingolfing ins Abenteuer. Es galt den Spuren des bekannten Archäologen Indiana Jones zu folgen. Die Abenteuerlustigen trafen sich auf einer idyllischen Lichtung bei Gingkofen in der Nähe von Geiselhöring.

Der erste Tag begann mit Kennenlernspielen und dem Erkunden des Lagerplatzes. Am Abend feierten wir zusammen dem Bezirkspräses Josef Ofenbeck einen wunderschönen Gottesdienst während es draußen das erste (und nicht das letzte) Mal aus Kübeln goss. Nach einer Nachtwanderung durch die Umgebung mit ersten Mutproben klang der erste Tag am Lagerfeuer mit Singen aus.

Am nächsten Tag rüsteten sich die Kinder für die kommenden Entdeckungstouren. Sie bastelten Spickoskope, Peitschen, Taschen für die Funde und konstruierten komplizierte Rube-Goldberg-Maschinen. Am Nachmittag halfen die Kinder Indiana Jones bei der Suche nach den sagenhaften Goldmäusen, wobei sie gefährliche Abenteuer zu bestehen hatten. Regen, der zwischendurch immer wieder mal fiel, verwandelte nach und nach Teile des Lagerplatzes in eine Matschgrube. Auch in der zweiten Nacht verteidigten die tapferen Schatzsucher das Lagerbanner erfolgreich trotz der zahlreichen Überfälle.

Am Montag ging es auf große Wanderschaft. So mussten sich die Abenteurer zunächst mit dem Kompass zurecht finden. Anschließend hatten sie gefährliche Bomben zu transportieren, mussten Schluchten auf einem Seil überqueren und schwierige Knobelaufgaben lösen. Der letzte Abend klang mit vielen Spielen und Lagerfeuerliedern aus. Die Nachtwache hatte wieder eine schwere Aufgabe vor sich. Die Diebe setzten dem Bannermasten gehörig zu, doch schafften sie es auch diese Nacht nicht das Banner zu stehlen. Am Dienstag Vormittag hieß es dann Aufräumen und wenigstens zum Ende wurde das Wetter richtig schön.



Zurück blieben ein matschiger Lagerplatz
und
hoffentlich viele schöne Erinnerungen.
Thomas




Kolpolympics 2008

Bobbycar-Rennen und Kartoffellauf


Unter der Regie von Jugendleiterin Daniela Weiß
fanden auch dieses Jahr wieder die Kolpolympics
des Bezirksverbandes Regensburg auf dem RT-Gelände statt.

   

Eingeleitet wurden die Kolpolympics mit einem Wortgottesdienst,
der von Bezirkspräses Siegfried Schweiger
und der Emmeramer Vorsitzenden Bernadette Feihl gestaltet wurde.

Insgesamt stellten sich 8 Mannschaften, bestehend
aus mindestens 4 Jugendlichen und 2 Erwachsenen, den Wettkämpfen.



Die "Paulaner Champs"
von der KF St. Paul



Die "Tauben Nüsschen"
von der FG Lusticania



"Die Wilden 6"
von der KF Herz Jesu



"Die Siedler"
von der KF St. Konrad



"Coca Kola"
von der KF Lappersdorf



"DKJDWAHK"
Die Kolpingjugend,
die aus Hainsacker kommt



"Der Rest"
von der KF Alteglofsheim



"Praxisteam,
die ohne Schild"

von der KF St. Emmeram

In dem Wettkampf waren vor allem Geschicklichkeit,
Teamgeist und Einatzbereitschaft gefragt.
Insgesamt gab es 6 verschiedene Disziplinen zu bewältigen.



Dazu zählte ein Bobbycar-Rennen,
dabei musste man auf Zeit eine vorgegebene Strecke zurück legen,
wobei sich gerade die Erwachsenen schwer taten.



Viel Geschick erforderte der Hausfrauenparcours, bei dem man mit einer Schürze,
einem Sieb und einem Kochlöffel mit einer Kartoffel einen halsbrecherischen Parcours
zurück legen musste, ohne die Kartoffel zu verlieren.

Weitere lustige Spiele waren:

Das Tippen um die Wette


Die Riesenraupe
und Fische füttern.


Am Schluss hatten die Wettkämpfer von St. Emmeram die Nase vorn.



2. Platz
wurde die Faschingsgesellschaft Lusticania

3. Platz
ging an die Kolpingsfamilie aus Alteglofsheim


Die Siegerehrung nahm stellvertretende Bezirksvorsitzender Markus Neft vor.



Trotz des wechselhaften Wetters hatten alle einen riesen Spaß.



Die Platzierungen im Überblick:

Platz 1 Praxisteam, die ohne Schild St. Emmeram
Platz 2 Taube Nüsschen Lusticania
Platz 3 Der Rest Alteglofsheim
Platz 4 Paulaner Champs St. Paul
Platz 5 Die Wilden 6 Herz Jesu
Platz 6 Die Siedler St. Konrad
Platz 7 Coca Kola Lappersdorf
Platz 8 DKJDWAHK Hainsacker

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Anmerkung:
Über die Wettkämpfe erschien auch ein Artikel in der MZ vom 22. Juli.




Skiwochenende 2008

in Saalbach-Hinterglemm

Auch dieses Jahr verbrachten

W  I  R



wieder zwei Tage im wunderschönen Saalbach-Hinterglemm.

   

Es hieß
wieder rauf auf die Bretter
und runter die Piste.
Das Wetter,
die Pistengaudi
und der Schnee waren herrlich.


Daniela