Aus unseren Kolpingsfamilien
aus dem Jahre 2023



Dreikönigswanderung 2024

der KF Alteglofsheim

Am 6. Januar dem Feiertag "Heilige drei Könige" fand die alljährliche Dreikönigswanderung der Kolpingsfamilie Alteglofsheim statt. Um 13:30 Uhr trafen sich die Mitglieder Kolpingsfamlie und Freunde auf dem Dorfplatz vor der Kirche. Nach kurzer Neujahrsbegüßung durch den kommisarischen Vorsitzenden Ferdinand Löbbering ging es mit allen Teilnehmern Richtung Waldlehrpfad.



Auf Höhe des großen Insektenhotels am Waldlehrpfad gab es dann überraschend einen kleinen Vortag zum Wald vom Artur Wutz. Dieser hat in seinem Stück Wald hinter dem Insektenhotel eine große Vielfalt von verschiedensten Baumarten gepflanzt. Die Anpflanzung von Mammutbäumen in seinem Stück Wald hatte dann bei allen besonderes Interesse geweckt. Weiter ging es dann in Richtung Süden zur Grunnerwies. Dort angekommen führte der Weg Richtung Lehmgrube, wo es dann über den Rochus zurück ins Dorf ging.



Im Pfarrheim gab es dann mit allen Wanderern
einen gemütlichen Abschluss bei Kaffee und Kuchen.

Text/Bild:  Löbbering




Adventsspende 2023

der KF Reinhausen

"Tue Gutes, wo du kannst, ohne Ansehen der Person
und wer der Hilfe bedarf wo du sie leisten kannst,
der ist dein Nächster."

Dieses Zitat von Adolpf Kolping nimmt die Kolpingsfamilie Reinhausen zum Anlass, mit dem jährlichen Adventsopfer soziale und gemeinnützige Einrichtungen zu unterstützen. Nach den Grundsätzen des Leitbildes setzt sich Kolping ein für den Schutz des Wertes und der Würde des menschlichen Lebens. So konnte noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest ein Spendenbetrag von 600 Euro an den Sozialdienst Kath. Frauen, vertreten durch Frau Mathilde Schraml, für das Frauen- und Kinderschutzhaus und das Familienzentrum REKiZ übergeben werden.
Ebenfalls mit einem Betrag von 600 Euro wurde der Verein "Rengschburger Herzen", vertreten durch Frau Monika Hölzl, zur Unterstützung hilfsbedürftiger Senioren bedacht.
Beide Vertreterinnen freuten sich über die Unterstützung und gaben einen kleinen Überblick über das Engagement der beiden Hilfseinrichtungen.



v.l. Annemarie Stiegler, Mathilde Schraml, Präses Dr. Rémy Kasanda,
Monika Hölzl, Rosalinde Hocke, Johann Würdinger, Ingrid Meier

Bild und Text: KF Reinhausen



Kolpinggedenktag mit Ehrungen 2023

bei der KF St. Bonifaz

Den Kolpinggedenktag hat die Kolpingsfamilie St. Bonifaz/St. Georg mit einem Gottesdienst zu Ehren des Seligen Adolph Kolping gefeiert. Präses Martin Stempfhuber stellte in seiner Predigt fest, dass das Wirken Adolph Kolpings nach wie vor aktuell ist und allen Menschen in unserer Kolpinggemeinschaft Mut macht.
Beim anschließenden Kolpingabend im Pfarrsaal konnte der Vorsitzende Reinhard Schöftenhuber fünf langjährige Mitglieder ehren. Karoline Gruber, Axel Reutter und Herbert Winterholler erhielten für 25 Jahre Mitgliedschaft im Kolpingwerk das silberne Ehrenzeichen und die Urkunde des Bundesvorstandes mit einem Gutschein für einen Kurzaufenthalt in einem Kolpingferienhaus. Rudolf Michalke und Hubert Kessel sprach er für 40 bzw. 70 Jahre Treue zu Adolph Kolping und seinem Werk Dank und Anerkennung aus und überreichte ihnen die Urkunde des Kolpingwerks und einen Gutschein der Kolpingsfamilie, für einen Besuch im Restaurant St. Erhard im Kolpinghaus.



Das Bild zeigt (von links) Präses Martin Stempfhuber,
die Geehrten Axel Reutter, Rudolf Michalke, Karoline Gruber, Hubert Kessel,
Dr. Herbert Winterholler und Vorsitzenden Reinhard Schöftenhuber.

Mit dem gemeinsam gesungenen Kolpinglied
endete der offizielle Teil des Kolpingabends.



Kolpinggedenktag 2023

bei der KF St. Konrad

Am ersten Adventsonntag feierte die Kolpingsfamilie St. Konrad wieder ihren Gedenktag mit einem Gottesdienst um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Konrad. Die Feierliche Messe zelebrierte der Kolpingpräses Alexander Röse CRV, anschließend fand der Festakt im Pfarrsaal bei Kaffee und Lebkuchen statt.
Die Vorsitzende Beate Lorenz begrüßte die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder und bedankte sich beim Kaplan und Kolpingpräses für den ansprechenden Gottesdienst. Die Vorsitzende freute sich das trotz des heftigen Wintereinbruchs doch noch so viele gekommen sind und wünschte den Mitgliedern eine schöne und friedliche Adventszeit.
Anschließend hielt Präses Alexander Röse eine Festrede über Adolph Kolping und sein Werk. Bezirksvorsitzender Herbert Lorenz gab einen Bericht aus den Bezirk ab, und einen Ausblick über die nächsten 10 Jahre was beim Kolpingwerk und in den Pfarreien eventuell geplant ist.
Anschließend ehrte er Elisabeth Tomahogh für die geleistete Arbeit im Kolpingwerk mit dem Ehrenblatt in Silber. Frau Beate Lorenz ehrte Josef Troidl für 65 Jahre, Max Eckl und Max Schmid für 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Kolpingsfamilie St. Konrad.
Das Schlusswort übernahm Präses Alexander Röse, und sprach ein Tischgebet, mit einem kleinen Imbiss wurde die Feier abgeschlossen.



Von links: Beate Lorenz, Herbert Lorenz, Elisabeth Tomahogh,
Josef Troidl, Max Eckl, Max Schmid, Alexander Röse.

Foto: Florian Birkenseher



Vogelvortag 2023

bei der KF Alteglofsheim

"Die Kolpingfamilie Alteglofsheim kann stolz sein ...!"
Mit diesen Worten endete der Vortrag von Lucas Fäth über die Vogelwelt im Pfarrerwald Alteglofsheim. Gemeint war der von der Kolpingfamilie im Jahr 2005 ins Leben berufene Wald- und Natur- lehrpfad, der zusammen mit dem gesamten Pfarrerwald einer beeindruckenden Anzahl an Vogelarten einen Lebensraum bietet! Fast 70 Vogelarten konnte Lucas Fäth in den vergangenen Jahren im Pfarrerwald beobachten und fotografieren. Untermalt mit Bildern und Videos ließ er die Kolpingfamilie an seinen Beobachtungen teilhaben und ging dabei auch auf die Lebensweise mancher Vogelarten ein. Warum der Pfarrerwald so artenreich ist, ließe sich mit der Vielfalt an Lebensräumen erklären, die dort dicht an dicht - wie in einem bunten Mosaik - zu finden sind. Und eben jenes Mosaik kann nur durch die vielen helfenden Hände unserer Kolpingfamilie geschaffen und gepflegt werden.



Text: Lukas Fäth
Fotos: Josef Meilinger



Kolpinggedenktag 2023

bei der KF Alteglofsheim

Der Kolpinggedenktag 2023 begann mit einem festlichen Gottesdienst. Präses Pater Joseph stellte in seiner Predigt heraus, was Adolph Kolping in seiner kurzen Lebenszeit trotz aller Widrigkeiten Großartiges bewirkte. Der Kirchenchor St. Laurentius unter der Leitung von Prof. Magnus Gaul bereicherte den Gottesdienst mit Gospelgesängen.



Im Pfarrheim begrüßte Ferdinand Löbbering, der die Leitung der Kolpingsfamilie kommissarisch übernommen hat, viele Besucher. Besonders erfreut war Ferdinand Löbbering, dass sich die Kolpingsfamilie mit der Familie Ajah, Marie und Malia Alzinger, Daniela Lippert mit Oskar Worzischek, Samuel Beer, Beate Lermer sowie Herta und Achim Amesberger - die beiden sind ganz spontan dazu gekommen - um 14 neue Mitglieder vergrößert hat. Zusammen mit dem Präses Pater Joseph wurden sie von ihm mit dem obligatorischen "Treu Kolping" in die Gemeinschaft aufgenommen.



Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Andreas Kirchermeier,
der sechs Jahre lang die Kolpingsfamilie leitete,
und Eva-Maria Löbbering geehrt werden.



40 Jahre halten Andreas Alzinger sen., Rosa und Erich Meier,
Hans Steinberger, Walter Träg sowie Irene und Rudi Worzischek die Treue.

Mit dem gemeinsam gesungenen traditionellen Kolpinglied "Es war einst ein braver Junggesell" endete ein stimmungsvoller Abend. Das Vorstandsteam hatte das Pfarr- heim liebevoll geschmückt und die Gäste mit Punsch und Plätzchen bewirtet. Matthias Fäth bereicherte den Abend mit musikalischen Beiträgen auf dem Klavier.

Mit dem Kolpinggedenktag ist aber das Jahr 2023 noch nicht abgehakt:
am 5. und 6.12. sind die Nikoläuse unterwegs,
am 9.12. wird ein Team der Kolpingsfamilie die Kinder
               im Alteglofsheimer Adventmarkt mit einer Wichtelwerksatt erfreuen,
am 17.12. leitet Gabi Senn eine Adventandacht und
am 20.12. sind die Mitglieder ins Rorateamt eingeladen.
Die Wandergruppe lässt das Jahr am 6.12. mit einer Wanderung nach Inkofen und
am 20.12. mit einer gemütlichen Einkehr im historischen Eichinger-Stadel ausklingen.

Text und Fotos: Josef Meilinger



Mitgliederversammlung 2023

Kolpingsfamilie Alteglofsheim sucht Klärung der Führung

Bei der Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Alteglofsheim freute sich die Vorsitzende Irmgard Heindl dem neuen Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft Alteglofsheim-Köfering, Pater Joseph Puthussery die Ernennungsurkunde der Diözese Regensburg überreichen zu können.



Die Vorsitzende Irmi Heindl überreicht dem neuen Präses,
P. Joseph die Ernennungsurkunde der Diözese.

In die Zeit der Umbrüche und Neuerungen fällt auch, dass die Vorsitzende nicht mehr erneut zur Wiederwahl zur Verfügung stand. Sie verabschiedete sich mit einem Rechenschaftsbericht und persönlichen Worten. Die Kolpingsfamilie gehört im Bezirksverband Regensburg als eine sehr aktive Gemeinschaft zu den führenden im Bezirk. Mit den bevorstehenden Neuaufnahmen beim Kolpinggedenktag am 25. November wird sie 308 Mitglieder stark sein bei einem Altersdurchschnitt von unter 47 Jahren. Irmgard Heindl übergibt ein aufs Beste bestelltes Haus. Dafür bedankte sie sich herzlich bei der gesamten Vorstandschaft.

Bei der Kassenführung war nichts zu beanstanden, sodass die Kassenprüferin Gerlinde Holzer die Entlastung des Vorstands beantragte. Die Versammlung folgte dem einstimmig bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder. Im Zentrum der Versammlung standen aber die Neuwahlen, mit dem Ziel, weiterhin ein rühriges und kompetentes Führungsteam zu erhalten. Während für die Mitarbeit in den einzelnen Aufgabenbereichen sogar drei neue Vorstandsmitglieder geworben werden konnte, ließ sich für die Position der oder des Vorsitzenden trotz langer und intensiver Bemühungen im Vorfeld niemand finden.

Wahlleiter Erich Meier erläuterte ausführlich die möglichen Konstellationen und die Folgen für die Handlungsfähigkeit der Kolpingsfamilie. Schließlich war Ferdinand Löbbering bereit, die Position des stellvertretenden Vorsitzenden wieder zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, dass er nun bis auf weiteres die Kolpingsfamilie stellvertretend leitet.
Zum Kassier wurde Rudi Worzischek jun. gewählt, Schriftführerin bleibt weiterhin Karin Brucker. Im erweiterten Vorstand arbeiten mit: Andrea Eberl, Stephan Eberl, Christine Ernst, Florian Menacher, Sonja Reisinger, Markus Reithmeier, Helmut Schwarzbeck, Konrad Senn und Agnes Weber. Kassenprüfer sind Gerlinde Holzer und Alfons Ernst.




Stellvertreter Ferdl Löbbering und Präses P. Joseph
verabschieden die Vorsitzende Irmi Heindl.

Hildegard Heindl schied nach mehr als 24-jähriger Mitarbeit aus dem Vorstand aus. Kassenprüfer Johann Daxl wurde nach sechs Jahren Amtsdauer verabschiedet. Eine weitere Mitgliederversammlung ist für März 2024 geplant. Ziel ist es, bis dahin einen Kandidaten für den Vorsitz zu finden, damit der Vorstand wieder komplett wird.

Text: Richard Heindl
Fotos: Julia Heindl



Familienwochenende in Lambach 2023

der KF Alteglofsheim
Begeisterung beim Familienwochenende


Es hat alles gepasst im Ferienhaus Lambach! Herrliches Herbstwetter, 71 begeisterte Teilnehmer mit 39 Kindern, ein tolles Programm - und der Besuch des neues Präses der Kolpingsfamilie Alteglofsheim, Pater Joseph.



Gleich bei der Nachtwanderung am Freitagabend überraschte Pater Joseph, als er zur Herbstgeschichte, die von Melanie Werkmann vorgetragen wurde, in der Herz-Jesu-Kapelle am Wegesrand noch einen Halleluja-Coral anstimmte.

Den Bildungsvortrag des Wochenendes leitete der Referent Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Diözesanverband mit einigen Zaubertricks ein. Im Kernthema ging es dann um die irreführende Werbung der Lebensmittelindustrie, der die Konsumenten täglich ausgesetzt sind. Den freien Nachmittag am Samstag nutzten wieder etliche, um auf den Gipfel des Osser zu steigen. Am Abend startete die legendäre Hausrallye mit kniffligen Aufgaben. Auch körperliche Geschicklichkeit war gefordert. Eine weitere Aktion, die Gemeinschaft und Zusammenarbeit erforderte, war eine Teamarbeit am Sonntag, zum Abschluss des Wochenendes. Es mussten Kugelbahnen aus Papier gebaut werden. Diese sollten einen Belastungstest mit Kugeln verschiedener Größe bestehen.


Die Teilnehmer des Familienwochenendes

Text und Bilder: Richard Heindl




Spende für den Kindergarten 2023

der KF St. Cäcilia

Die Kolpingsfamilie Regensburg-St. Cäcilia konnte am 12. Mai anlässlich des Frühlingsfestes des Kindergartens St. Franziskus in der Pfarrei Mater Dolorosa eine Spende von 500 Euro übergeben.
Die Kolpingsfamilie spendet seit mehreren Jahren den Erlös aus der Altkleidersammlung im Herbst und die Spenden anlässlich der Nikolausaktion für mildtätige Zwecke. In den letzten Jahren lagen die Schwerpunkte dabei im Ausland und 2021 im Ahrtal.
Auf Wunsch der Vorstandschaft sollte diesmal ein lokales Projekt gefördert werden, wie der erste Vorsitzende, Johannes Lachner, bei der Übergabe des Spendenschecks erklärte.
Für den gespendeten Betrag wurde ein sogenanntes Kindertaxi beschafft, ein Dreirad mit drei Sitzplätzen, mit dem die Kinder des Kindergartens nun im Garten ihre Runden drehen können.
Präses Stadtpfarrer Marek Baron segnete das Gefährt und wünschte allen Kindern, die damit unterwegs sind, eine stets unfallfreie Fahrt.



Das Bild zeigt die Leiterin des Kindergartens, Frau Evi Frommer,
mit dem ersten Vorsitzenden der Kolpingsfamilie, Johannes Lachner,
und Präses Pfr. Marek Baron bei der Übergabe der Spende.



Vortrag über die Hl. Edith Stein 2023

bei der KF Alteglofsheim
Pater Theodor Rauch, OCD aus Alteglofsheim und die Hl. Edith Stein



Wie stand der Karmelitenpater Theodor Rauch aus Alteglofsheim mit der Heiligen Edith Stein in Verbindung? Diese Frage beantwortete ein Vortrag, zu dem die Kolpingsfamilie Alteglofsheim in den Pfarrsaal geladen hatte. Der Referent, Richard Heindl, hatte bei Recherchen im örtlichen Pfarrarchiv Spannendes über das Leben der beiden Persönlichkeiten entdeckt.



Foto: Bernhard Heindl


Georg Rauch, wie der Pater mit bürgerlichem Namen hieß, entstammte einer alteingesessenen Alteglofsheimer Familie. Er wurde 1890 geboren und trat 1910 in den Orden der Teresianischen Karmeliten ein. Nach Unterbrechung durch den Kriegsdienst im I. Weltkrieg wurde er 1920 in Regensburg zum Priester geweiht. Ein wechselvolles Ordensleben führte ihn von Regensburg nach Schwandorf, Würzburg und an andere Orte der Unbeschuhten Karmeliten. Herausragend für die Betrachtung der gemeinsamen Wegstrecke mit Edith Stein ist die Zeit von 1933-1936, als P. Theodor Provinzial der Karmeliten war. Die bayerische Provinz war zuständig für alle Häuser des Ordens in Deutschland.
Foto: Pfarrarchiv Alteglofsheim


Die 1891 geborene Edith Stein entstammte der Familie eines jüdischen Holzhändlers in Breslau. In jungen Jahren entfernte sie sich vom Judentum. Nach einer atheistischen Phase fand sie zum christlichen Glauben und wurde 1922 katholisch getauft und gefirmt. Sie hatte bereits 1916 in Philosophie promoviert. Über die Schriften der Teresa von Avila drängte es sie zum Ordensleben und sie trat 1933 als Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz, OCD in den Kölner Karmel "Maria vom Frieden" ein. Der Provinzial P. Theodor Rauch war bei der Einkleidung in Köln anwesend und unterstützte sie bei ihren weiteren philosophischen Arbeiten im Kloster, wie persönlicher Briefwechsel belegt. Er hatte selbst neben Theologie auch Philosophie studiert. Edith Stein sollte in einer Klostergründung in Pawelwitz/Breslau eingesetzt werden. P. Theodor war 1935 zur Einweihung dort. Leider kam es zur Versetzung von Sr. Teresia Benedicta nicht mehr.

     

Fotos: Edith-Stein-Archiv, Köln

Selbst im Kloster war Edith Stein vor der Verfolgung durch das Nazi-Regime wegen ihrer jüdischen Abstammung nicht sicher. Sie emigrierte zu Sylvester 1938 nach Echt in Holland, wo sie ihr letztes philosophisches Werk "Kreuzeswissenschaft" verfasste. Im August 1942 wurde sie verhaftet und nach Ausschwitz-Birkenau deportiert. Dort führte ihr Weg unmittelbar in die Gaskammer. Nach Selig- und Heiligsprechung und der Erhebung zur Patronin Europas wurde 2009 ihre Büste in der Walhalla aufgestellt. Sie kehrte damit gewissermaßen in den Raum Regensburg zurück, von wo aus sie in ihrem Klosterleben viel Unterstützung erfahren hatte. P. Theodor Rauch verbrachte seinen Lebensabend im Karmel St. Josef in Regensburg und starb dort 1972.

Text: Richard Heindl



Mitgliederversammlung 2023

bei der KF Lappersdorf am 31.01.



Der Bericht erschien im Februar 2023
in der Mittelbayerischen Zeitung



Bunte Faschingsfeier 2023

bei der KF Alteglofsheim

Die Kolpingsfamilie feierte Fasching mit dem besonderen Flair.
Lustig und familiär ging es im sehr gut gefüllten Pfarrsaal
bei Tanz und diversen Einlagen zu.



Stammgast seit vielen Jahren ist die Line-Dance-Gruppe um Johanna Hierl.
Vierzehn Damen tanzten beigeistert die Formationen.



Musiklehrer und Organist Matthias Fäth präsentierte
bekannte Melodien mit eigenen Texten, auf die Kolpingsfamilie gemünzt.



Prof. Magnus Gaul dirigierte den in originellem Outfit auftretenden Kirchenchor
und moderierte zugleich eine kurzweilige Show,
angefangen mit dem kleinen grünen Kaktus,
bei dem das Publikum mit einbezogen wurde.



Ebenfalls als Showtruppe bekannt ist das Quartett Ferdinand Löbbering,
Ernst Meier, Mike Reisinger und Peter Stoffl.
"Kleine Männer mit großen Hüten" belebten die Tanzfläche.

Text: Richard Heindl
Fotos: Bernhard Heindl



Spendenübergabe 2023

bei der KF Alteglofsheim
Kolping verteilt Spenden

Nach dem Jahresabschluss hat die Kolpingsfamilie aus dem Erlös der letzten Nikolausaktion Spenden zur Unterstützung internationaler Projekte verteilt. Jeweils 900 Euro fließen nach Peru und nach Nigeria. In Peru wirkt der deutsche Comboni-Missionar Josef Schmidpeter in der "weissen Stadt" Arequipa, am Fuße des Vulkans in der Pfarrei "El Buen Pastor" mit mehr als 50.000 Pfarrangehörigen. "Josè, kümmere dich um die Kranken", beschreibt er seine persönliche Mission. Aus diesem Ansporn heraus hat er inzwischen drei Polikliniken erbaut. Deren Einzugsgebiet umfasst den gesamten Süden Perus.

Der Neutraublinger Verein sindiso e.V. hilft bedürftigen Kindern und Witwen im Nordwesten Nigerias, in Rabour/Kisumu am Viktoriasee. Das Projekt hat Dr. Christian Kraus aus Neutraubling 2005 us einem Kolping-Workcamp heraus gestartet. Kinder werden vom Kindergarten und bis zur achten Klasse in einer Primary und Seconary School betreut und dürfen neben dem Schulunterricht "Kind" sein. Der Schule ist ein Waisenhaus angeschlossen. sindiso betreut mehr als 300 Kinder. 80 Kinder leben im Waisenhaus und werden damit vor körperlicher und sexueller Ausbeutung geschützt. Freizeitangebote, eine Bäckerei, eine ambulante Projektklinik und Einiges mehr gehören inzwischen zum Projekt. Bei der Spendenübergabe stand Christian Kraus bereits in den Startlöchern für seinen nächsten Aufenthalt in Kenia.



Dr. Christian Kraus von sindiso e.V. und Pfarrer Matthias Kienberger für Comboni
nehmen die Spenden von Christa Preischl, Organisatorin der Nikolausaktion (links)
und Irmgard Heindl, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Alteglofsheim entgegen.

Text: Richard Heindl
Foto: Bernhard Heindl



Kapellenwanderung 2023

der KF Alteglofsheim

Die Kolpingsfamilie hatte zur Winterwanderung in Alteglofsheim geladen. Bei eher frühlingshaften Temperaturen widmete man sich den Kapellen im Ort. Kolpingmitglied Richard Heindl berichtete wissenswerte Details, die man zum Teil auch nicht wahrnimmt, wenn man sich alltäglich im Bereich der Kapellen bewegt. Die gemeindlichen Kapellen tragen seit dem letzten Sommer Hinweisschilder, die Heindl in Absprache mit der Gemeinde angefertigt hat. Per QR-Code können weitere Informationen abgerufen werden. Die außerhalb des Ortsbereiches liegende Wieskapelle von 1748 blieb bei diesem Rundgang aufgrund der Entfernung außen vor.

So gibt es seit 20 Jahren die nicht sehr verbreitete Erkenntnis, dass die Johannes Nepomuk Kapelle am Kirchplatz neun Jahre jünger ist als bis dahin angenommen. Die lebensgroße Statue des Heiligen trägt im Sockel die Jahreszahl 1733. Daraus war der Schluss gezogen worden, die Kapelle sei ebenso alt. Untersuchungen am Holz des Dachstuhls haben aber ergeben, dass die Balken von 1742 stammen. Weiterhin rätselhaft bleiben die Umstände, wie der heilige Johannes Nepomuk in den Besitz des Stifters, des Bäckers Lorenz Kammermeier gekommen war und dafür letztendlich die Kapelle im Zentrum von Alteglofsheim erbaut wurde. Unbestritten ist, dass Johannes nach seiner Heiligsprechung 1729 in der Kirche sehr angesehen und beim Volk sehr populär war.



Die Statue des hl. Johannes Nepomuk als einzige Ausstattung der Kapelle.

Die Dreifaltigkeitskapelle hat seit der Erbauung ca. 1680 eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Sie lag bis zum Bau einer Wohnsiedlung Ende der 1960er Jahre südwestlich auf einer Anhöhe außerhalb des Ortes. Zwei riesige Linden, die als Naturdenkmäler verzeichnet waren, haben das Ensemble geprägt, bis die Bäume 2005 gefällt wurden. Das Gebäude selbst wurde 1980 abgebrochen und 1981 neu aufgebaut. Ein Unterstand aus dem II. Weltkrieg hatte dazu geführt, dass der Untergrund abgesackt war. Der Wiederaufbau der Kapelle ist gegenüber dem Original leider zum Nachteil ausgefallen. Erhalten geblieben ist das Heiligenbild auf einer Holztafel mit Segmentbogen. Es zeigt das Motiv der heiligen Dreifaltigkeit, ergänzt um die in den Himmel aufgenommene Gottesmutter Maria. Darunter stehen die Heiligen Leonhard, Sebastian, Wolfgang und Wendelin.



Die Dreifaltigkeitskapelle mit den Linden aus der Erbauungszeit. Archivfoto von 2000.

Die Aufzählung der Kapellen wäre unvollständig würde man nicht auch die Schloßkapelle erwähnen, selbst wenn diese nicht frei zugänglich ist, da sie sich im Komplex der Bayerischen Musikakademie befindet. So führte der Rundgang auch in den Schlosspark zum Portal der Kapelle. Die Anfänge als Privat-Oratorium reichen bis 1240 zurück. Zunächst befand sich ein freistehendes Gebäude auf dem Schlossareal. Mit dem Bau des großen Südflügels ab 1687 wurde im Erdgeschoss die zweiflügelige Kirche integriert, wie sie bis heute erhalten ist. Sie ist mit einem Marien- und einem Josefsaltar ausgestattet.



Die Kolpinger vor dem Portal der Schlosskapelle


Text: Richard Heindl, Fotos: Irmgard Heindl



Weitere Bilder und Berichte aus den KFs

Kolpinggedenktag bei KF St. Bonifaz
75-Jahrfeier KF St. Konrad
40-Jahrfeier KF Alteglofsheim
Radlwallfahrt der KF Lappersdorf
Vortrag "Nahtoderfahrung" bei der KF Sinzing
Kleider- und Papiersammlung bei der KF Sinzing
Spende an Comboni der KF Alteglofsheim
Neuwahlen bei KF St. Emmeram
Kolpinggedenktag bei KF Neutraubling
Kolpinggedenktag bei KF St. Konrad
Kolpinggedenktag bei KF Schierling
Nikolausaktion der KF St. Cäcilia
110-Jahrfeier der KF Reinhausen
Kolpinggedenktag bei KF Alteglofsheim
Jahreshauptversammlung der KF Donaustauf
40-Jahrfeier der KF Alteglofsheim
Stellwand zu verleihen von der KF Regenstauf
Jahreshauptversammlung der KF Sinzing
Kleidersammlung der KF Sinzing
100 Jahre KF St. Emmeram
Jahreshauptversammlung der KF Hainsacker
Prälat Hüttners goldenes Priesterjubiläum
Wachssammlung der KF Lappersdorf
Kleidersammlung der KF Lappersdorf
Trauer um Ehrenpräses bei der KF Schierling
Kolpinggedenktag in Alteglofsheim
Kolpinggedenktag in Sinzing
Nikolausaktion der KF Hainsacker
Kolpinggedenktag bei der KF St. Konrad
Kleider- und Papieraktion in Sinzing
Wachssammlung in Lappersdorf
Spende für Comboni-Mission der KF Alteglofsheim
Trauer um Ehrenpräses bei der KF Herz Jesu
Zeltlager der KF Schierling
Jahreshauptversammlung bei der KF Steinweg
Mitgliederversammlung der KF Alteglofsheim
Ehrungen in Tegernheim
Mitgliederversammlung der KF Lappersdorf
Jahreshauptversammlung in Sinzing
KF Schierling in Lambach
Winterwanderung der KF Schierling
Kolpinggedenktag in Sallern
Reinhausen im Pater-Ruppert-Mayer-Zentrum
Kolpinggedenktag der KF St. Konrad
Kolpinggedenktag der KF Herz Jesu
Kolpinggedenktag in Schierling
KF Sinzing im Deutschen Museum
Theater in St. Emmeram
Kleider- und Papiersammlung in Sinzing
40-Jahrfeier der KF Lappersdorf
Präseswechsel bei der KF St. Konrad
Zeltlager der KF Schierling
40-Jahrfeier der KF Hainsacker
Handysammlung in Lappersdorf
Generalversammlung bei der KF Schierling
Jugendfasching der KF Schierling
Kinderfasching der KF Schierling
KF Schierling in Lambach
Führung durch St. Ruppert KF Herz Marien
Kolpinggedenktag bei KF Wörth
60 Jahre KF Sinzing
Kolpinggedenktag bei KF Schierling
Kolpinggedenktag bei KF St. Bonifaz/ St. Georg
Kolpinggedenktag bei KF St. Konrad
Kolpinggedenktag bei KF Wörth
50 Jahre KF St. Albertus Magnus
Maibaumaufstellen bei der KF St. Konrad
Familienwochenende in Lambach der KF Schierling
Ehrungen bei der KF Herz Jesu
Josefifeier bei der KF St. Bonifaz/ St. Georg
Ehrung Fexeder Günther bei der KF Tegernheim
25 Jahre KF St. Cäcilia
50 Jahre KF St. Anton
Adventfeier in St. Emmeram
90 Jahre KF Wörth a.d. Donau
60 Jahre KF Herz Jesu
90 Jahre KF Schierling
Kirwasitzweil bei KF St. Bonifaz
Lambachaufenthalt der KF Schierling
Generalversammlung bei der KF Schierling
Mitgliederversammlung bei der KF Lappersdorf
Kolpiggedenktag bei der KF Schierling
Kolpiggedenktag bei der KF St. Konrad
50 Jahrfeier der KF Neutraubling
Theater bei der KF St. Emmeram
Präseswechsel bei der KF St. Konrad
Radlwallfahrt der KF Lappersdorf
Mitgliederversammlung bei der KF Herz Jesu
Mitgliederversammlung bei der KF St. Emmeram
Mitgliederversammlung bei St. Albertus Magnus
Islam-Vortrag Stefan Wissel in Wörth a.d. Donau
Adventfeier bei der KF St. Emmeram
Kolpinggedenktag bei der KF St. Konrad
Kolpinggedenktag bei der KF Herz Jesu
Kolpinggedenktag bei der KF St. Bonifaz
Bayerischer Verdienstorden für Msgr. Harald Scharf
Segnung Ferienhaus Neubäu der KF St. Konrad
Wochenende in Lambach der KF St. Emmeram
Mitgliederversammlung bei der KF St. Emmeram
Ehrenvorsitzender bei der KF St. Albertus Magnus
Vortrag von DP Wissel bei der KF St. Bonifaz
Mitgliederversammlung bei der KF Neutraubling
Fasching bei der KF St. Emmeram
Adventsfeier in St. Emmeram
Kolpinggedenktag bei Herz Jesu
Waldweihnacht bei der KF St. Bonifaz
Kolpinggedenktag bei der KF St. Konrad
Kolpinggedenktag bei der KF St. Bonifaz
Jubiläum der KFs Hainsacker und Lappersdorf
Fronleichnam mit der KF St. Emmeram
Die KF Schierling im Playmobil-Funpark
Benefizkonzert der KF St. Cäcilia
Mitgliederversammlung der KF Schierling
Lambachfahrt der KF Schierling
Adventsfeier in St. Emmeram
Kolpinggedenken in Herz Jesu
Kolpinggedenktag bei der KF Neutraubling
Kolpinggedenken in St. Bonifaz
40 Jahre Familienkreis in Schierling
Vortrag "Glauben leben" bei der KF Schierling
60 Jahrfeier bei der KF Wolfsegg
Neuer Präses von KF Herz Jesu
Lambachwochennde der KF St. Emmeram
Kleider- und Altpapiersammlung in Schierling
Lambachwochennde der KF Schierling
KF Schierling besucht die "Schnupfe"
Osterwanderung der KF Schierling
Mitgliederversammlung der KF St. Erhard
Mitgliederversammlung der KF Lappersdorf
Kolpinggedenken in St. Bonifaz
Kolpinggedenktag bei der KF St. Erhard
Spielenachmittag bei der KF Schierling
10 Jahre Familienbande der KF Schierling
Brunchkochkurs bei der KF Schierling
Sonnwendefeier in Schierling
Neuer Präses in Reinhausen
Hopfenzupfermeiserschaft in Lappersdorf
Fahrt nach Brixen der KF St. Konrad
Mitglieerversammlung bei der KF St. Emmeram
Neuwahlen bei der KF St. Erhard
Neuwahlen bei der KF St. Bonifaz
30 Jahre Kolpingsfamilie St. Bonifaz / St. Georg
Das Kolpingbild in St. Emmeram
Neuwahlen bei der KF Tegernheim
70. Geburtstag Präses Schweiger in St. Emmeram
Kolpinggedenktag der KF St. Emmeram
30 Jahre Kolpingsfamilie Hainsacker
Kolping beim Kinderbürgerfest in Lappersdorf

Oder Sie blättern einfach in unserer Vergangenheit!